Druckversion dieser Seite

 

Workshop

Edelkrebs Workshop

Thema: Status quo des Edelkrebses

Datum: 9. November 2012

14 Vertreter aus Fischerei, Forschung und Behörenden trafen sich am 9. November zum Thema Edelkrebs am Institut für Marine Ressourcen (IMARE) in Bremerhaven. Ziel des Workshops war einerseits die Feststellung des Status Quo des bedrohten Edelkrebses Astacus astacus in Niedersachsen und Bremen aus Sicht der verantwortlichen Interessensgruppen und andererseits der nötige Handlungsbedarf sowie die Erörterung von Schnittmengen für zukünftigen Projektideen zum Schutz der bedrohten Spezies.

Vorträge

  • Krebsvorkommen in Niedersachsen – Herr Dr. Arzbach, Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
  • Vorstellung des Projektes „AStRa“ – Herr Seemann / Herr Lorkowski, IMARE
  • Vorstellung der Krebszucht in Poggenhagen – Herr Göckemeyer, Edelkrebszüchter
  • Besuch Zentrum für Aquakulturforschung (ZAF; U. Seemann)
  • Anwendungsbereich der Fischseuchenverordnung in Bezug auf Krebstieraquakultur – Herr Dr. Kleingeld, Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
  • Genetische Charakterisierung des Zuchtstammes – Frau Schrimpf, Uni Koblenz-Landau
  • Edelkrebszucht Wendland – Herr Meyer
  • Koexistenzen von Signal- und Edelkrebsen – Herr Everding, Signalkrebszüchter
  • Flusskrebse im Osnabrücker Land – Herr Herpin, Fachdienst Umwelt Landkreis Osnabrück
  • Edelkrebsprojekt im Osnabrücker Land – Herr Rötker, Planungsbüro
  • Edelkrebszucht am Schloß – Herr Harms, Edelkrebszüchter

 

Helgoland

Besuch der Helgoländer Hummerstation

Datum: 13.05.2013

Durch den regen Austausch auf dem Edelkrebsworkshop 2012 und auf Vorschlag der Forellen- und Edelkrebszucht Göckemeyer trafen sich am 13. Mai 2013 16 Teilnehmerfür einen Besuch der Helgoländer Hummerstation (Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung) in Cuxhaven zur gemeinsamen Überfahrt nach Helgoland (Organisation: IMARE/U. Seemann). Neben dem Besuch der Station, einer sehr interessanten Führung inkl. Vortrag durch Frau Dr. Schmalenbach und Prof. Dr. Buchholz mit anschließendem Gedankenausstausch ging es nach einer Inselumrundung am späten Nachmittag zurück nach Cuxhaven.


 
Druckversion dieser Seite