Druckversion dieser Seite

 

Biologische Aspekte

Im Rahmen des Projektes „Open Ocean Multi-Use“ (OOMU) beschäftigt sich dieses Teil-Projekt mit biologischen Aspekten der Integration von Aquakultur in Offshore Windenergieanlagen. Ziel ist es, geeignete Fischarten für die Aufzucht unter Offshore Bedingungen in der Nordsee zu identifizieren, sowie allen anderen beteiligten Arbeitsgruppen beratend zur Seite zu stehen. Zur Auswahl einer geeigneten Fischart müssen abiotischen Faktoren (z.B. Wassertemperatur, Salinität) wie auch biotische Faktoren (z.B. Potential der Kreuzung von Zuchtfischen mit Wildpopulationen, Verhalten bei starkem Wellengang) untersucht werden. Außerdem muss für jeden potentiellen Kandidaten der derzeitige Stand der Aquakulturtechnologie untersucht werden, um eine realistische Abschätzung der Kosten vornehmen zu können. Im Prozess des Anlagendesigns müssen neben den physikalischen Parametern, die für den Bau eines Fischkäfigs von Bedeutung sind, auch biologische Aspekte berücksichtigt werden. Daher sind Biologen des IMARE maßgeblich an der Käfigentwicklung beteiligt. Nach der Fertigstellung verschiedener Käfigmodelle ist außerdem geplant, das Verhalten ausgewählter Fischarten im Käfig zu untersuchen.


 

 
Druckversion dieser Seite