Druckversion dieser Seite

 

Leistungsspektrum

Das Zentrum für Aquakulturforschung (ZAF) ist aufgrund seiner modernen und vielseitigen Ausstattung in der Lage, den verschiedensten Anforderungen im Bereich der Kreislauftechnologie nachzukommen. Die IMARE GmbH führt in dieser Anlage öffentlich geförderte Forschungsprojekte mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen und/oder Industriepartnern durch. Die Einrichtung des ZAF kann auch von Auftraggebern aus Wissenschaft und Privatwirtschaft für die Forschung und Entwicklung angemietet werden. Darüber hinaus bietet die IMARE GmbH Aus- und Weiterbildungsangebote an.

Dank des variablen Konzepts der verschiedenen Kreislaufsysteme können unterschiedlichste Fragestellungen zur Aquakultur behandelt werden. Dazu gehören beispielsweise Aspekte in der Nährstoffbilanz der Kulturtiere oder in der optimalen Futterzusammensetzung und Futtermenge. Es können aber auch ökologische und ökonomische Gesichtspunkte der Aquakultur untersucht werden.

 

Zum verfügbaren Methodenspektrum des ZAF, inklusive des Labors, gehören unter anderem:


 
  • Ermittlung gelöster Nährstoffkonzentrationen (z.B. N- und P-Verbindungen)
  • Ermittlung partikulärer Nährstoffkonzentrationen (z.B. Kohlenstoff-, Stickstoff, Phosphor)
  • Ermittlung essentieller Wasserparameter (z.B. Temperatur, Salzgehalt, Sauerstoffsättigung, pH-Wert, Redox-Potential)
  • Keimzahlbestimmung im Kulturwasser
  • Bestimmung der organischen Anteile verschiedener Probenmaterialien (z.B. Futter, Fäzes, Biofilme)

 

Die hier aufgeführten Analysemethoden stehen nur exemplarisch für das verfügbare Methodenspektrum. Sollten Sie sich für eine Methode interessieren, die hier nicht aufgeführt ist, kontaktieren Sie bitte unsere Mitarbeiter.


 
Druckversion dieser Seite