Druckversion dieser Seite

 

... abgeschlossene Projekte der Gruppe Umwelt Wind (vormals Blaue Bioindustrie):

Projekte vor 2009

  • Sedimentbatterie
    Machbarkeitsstudie "Sedimentbatterie für den Korrosionsschutz" (gefördert durch das Land Bremen aus dem Ökologiefonds/ Förderprogramm angewandte Umweltforschung und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE 2007-2013)
  • Mikrogel
    Marktbereitstellung mikronisierter maritimer Rohstoffe durch spezielle Homogenisiertechnik (gefördert durch das Land Bremen, InnoVision 2010, Themenschwerpunkt Nutzung Mariner Ressourcen, Blaue Biotechnologie)
  • BioBond
    Fraktionierte Separation mariner Mikrogele an bionisch optimierten High impact-Filtergeweben aus derivatisierbaren elektrostatisch versponnenen Nanofasern (gefördert durch das Ministerium für Bildung und Forschung, BMBF)
  • MarineBioForce
    Aufbau und Erprobung einer Teststation für umweltfreundliche Unterwasserbeschichtungen (gefördert durch das Land Bremen aus dem Ökologiefonds/ Förderprogramm angewandte Umweltforschung)

 

Projekte 2009 - 2011

  • SediBat I
    Ziel des Projekts war die Entwicklung eines einsatzfähigen Modells, auf dessen Basis die Technologie der benthischen mikrobiellen Brennstoffzelle für den Unterwassereinsatz optimiert werden kann. Kontaktperson am IMARE: Dr. Corinna Kanzog, Projektlaufzeit: 01.01.2010-30.07.2011, Projektpartner: iSiTEC GmbH
    Das Projekt wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.
  • BioLoad
    Im Auftrag des Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) wurden im Projekt biologisch induzierte Lastkollektive und deren Schadwirkung auf Materialien und Offshore-Sensorapplikationen untersucht.  Kontaktpersonen am IMARE: Dr. Christof Baum, Tim Heusinger von Waldegge. Projektlaufzeit: 01.05.2009-31.12.2011. Der Forschungsauftrag wurde erfüllt im Rahmen von MultiMaT, Fraunhofer Innovationscluster Multifunktionale Materialien und Technologien, gefördert durch das Land Bremen und den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE 2007-2013.

 
Druckversion dieser Seite